12.04.2013 11:31

Mit dem Mietwagen Island entdecken

Mit dem Mietwagen Island entdecken
© iStock / Thinkstock

Island ist die größte Vulkaninsel der ganzen Welt. Mit 27 aktiven Vulkanen liegt sie im Nordatlantik etwas südlich des nördlichen Polarkreises. Zwei der bedeutendsten sind der Hekla und der Krafla, die etwa alle zehn Jahre ausbrechen. Elf Prozent des Landes sind mit Gletschern bedeckt, wobei der Vatnajökull über das größte Eisvolumen in Europa verfügt.

In der Hauptstadt Reykjavik leben mit rund 115.000 Einwohnern etwa ein Drittel aller Isländer. Reykjavik bedeutet übersetzt "rauchende Bucht" und der Name ist wohl auf die angrenzenden heißen Quellen zurück zu führen, die der Stadt manchmal einen "dampfenden" Rahmen verleihen.

Ein Naturschauspiel ganz besonderer Art bieten die zahlreichen Wasserfälle Islands. Es ist ein absolut unvergessliches Erlebnis, das Herunterstürzen der riesigen Wassermassen aus nächster Nähe zu erfahren. Die Imposantesten sind die Fälle von Dettifoss, Selfoss und Godafoss. Unvorstellbar, welche Energiemengen hier frei gesetzt werden.

Der Dettifoss ist dabei der energiereichste Wasserfall Europas. Fast mystisch mutet auch der Rest von Island an, das man am besten mit einem Mietwagen erkundet. Fremdartige Kraterlandschaften und dampfende Bäche reihen sich an zischende Geysire, wie sie beispielsweise im Geothermalgebiet bei Hankadalur vorkommen. An den Küsten dominieren felsige Fjorde vor einer tiefblauen See.

Im Süden Islands, nahe der Reykjanes-Halbinsel, findet sich ein Zeuge der alten Kultur der Insel, aus den Zeiten der Wikinger. Hier liegt der sagenhafte Pingvellir. Dieser Platz, oder auch Althing, galt bereits im Jahre 930 n. Chr. als traditioneller Versammlungsort des kriegerischen Seefahrervolkes und gehört heute zum Weltkulturerbe.

Fahrtipps Mietwagen Island

Das Land der Vulkane, heißen Quellen und Geysire bietet Naturerlebnis pur.
Damit Sie Ihren Aufenthalt unbeschwert genießen können, haben wir ein paar Tipps für Sie.

Wahl des Mietwagens – es darf ein wenig mehr sein

Mietwagen Island Geländewagen
© iStock / Thinkstock

Es gibt in Island zwar einige Asphaltstraßen, doch diese beschränken sich meist auf die dicht besiedelten Küstengebiete. Will der Tourist das Landesinnere erobern, muss er zum Geländewagen greifen.

Die Autos sollten über Allradantrieb und auch über ein Sperrdifferential verfügen. Da die meisten Touristen nicht gewohnt sind, mit solchen Autos umzugehen, empfiehlt es sich, den Mietwagenverleiher zu bitten, die Funktionen des Fahrzeugs bei einer Probefahrt zu erklären.

Wagen Sie sich nicht gleich auf eine Piste mit Furten. Die Gefahr, steckenzubleiben ist für Ungeübte hoch. Sie sollten, so möglich, lieber mit einer leichten Hochlandpiste beginnen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Vermieter. Sollte vor einer Straßennummer ein F stehen, müssen Sie mit einer Strecke rechnen, die nur für geübte Fahrer geeignet ist.

Furtentiefe prüfen

Häufig werden Sie kleine Bäche, sogenannte Furten, durchfahren müssen. Sie sollten zuvor immer mit einem Stock die Wassertiefe prüfen und auch wissen, bis zu welcher Tiefe ihr Mietwagen fahrbereit ist.

Achten Sie auf Kuppen

Viele Unfälle im bergigen Hochland passieren an unübersichtlichen Kuppen. Fahren Sie solche Erhebungen langsam an und hupen Sie, bevor Sie die Kuppe erreichen.

Schafe auf der Fahrbahn

Isländische Schafe interessieren sich nicht für Verkehrsregeln und spazieren häufig die Straßen entlang.
Rechnen Sie immer damit und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an.

Vorsicht Gegenverkehr

Vorsichtig Fahren
© iStock / Thinkstock

Gerade auf engen Pisten ist Gegenverkehr ein Problem. Fahren Sie extrem langsam aneinander vorbei. So vermeiden Sie, dass hochfliegende Steine Schweinwerfer oder Windschutzscheibe beschädigen. Diese sind häufig nicht versichert.

Tunnel und Brücken sind in Island oft einspurig. Bei kurzen Strecken fährt derjenige zuerst, der Tunnel oder Brücke zuerst erreicht hat. Bei längeren Strecken gibt es immer Ausweichmöglichkeiten, die mit einem M gekennzeichnet sind.

Der Winter legt das Land lahm

Im Winter müssen Autofahrer mit starken Einschränkungen rechnen. Nur die Hauptverkehrsrouten sind geräumt, die meisten Pisten sind gesperrt. Und denken Sie daran: Island liegt nur 330 km von Grönland entfernt. Entsprechend lang ist auch der Winter.

Auch Asphaltstraßen können gefährlich sein

Plötzlich auftretende Sandstürme, der abrupte Übergang von Asphalt- zu Schotterstraße sowie plötzliche Fahrbahnverengungen sorgen dafür, dass Sie auch auf Asphaltstraßen mit erhöhter Aufmerksamkeit unterwegs sein sollten.

Tipps der Redaktion

Verkehrsregeln

Verkehrsregeln in Island

Informieren Sie sich hier über die isländischen Verkehrsregeln und Bußgelder

Mentalität

Information über die Skandinavier

Welche Mentalitätsunterschiede Sie mit Skandinaviern haben können, erklären wir in diesem Artikel

Feiertage

Feiertage in Island

Hier finden Sie eine praktische Auflistung aller gesetzlichen Feiertage in Island.

Mietwagen-Ratgeber

In unserem Mietwagen-Ratgeber finden Sie eine große Auswahl an Themen rund um das Auto mieten in Island. Unsere erfahrenen Mietwagen-Experten geben Hinweise, Tipps und Tricks rund um Kaution, Sicherheit, Vekehrsregeln und vieles weitere!

Leihwagen in ganz Skandinavien buchen

Mietwagen Island im Preisvergleich

Sparen Sie bis zu 50% bei Ihrem Mietwagen Island durch einen kostenlosen Vergleich unserer zahlreichen Partner: Wir bieten Mietwagen Island im Preisvergleich mit den Mietwagen-Anbietern Atlasoption, Auto Escape, Auto Europe, Avis Autovermietung, Budget Cars & Van Vermietung, CarDelMar, DerTour Ferienautos, Drive FTI, Holiday Autos, Enteperise Car Hire und Sunny Cars Ferienmietwagen.

Wir wünschen Ihnen eine tolle Reise und natürlich gute Fahrt!